Frohe Ostern!

Frohe Ostern euch allen! 🙂

Die Kleine und ich waren die letzten Tage fleißig und haben Eier gefärbt. Ich hatte Glück und habe weiße Bio-Eier im Supermarkt bekommen (meistens sind die ja braun) – wobei wir ansonsten eben einfach braune gefärbt hätten, wäre ja auch gegangen. 😉 Die Kleine war mit Feuereifer dabei und ist jetzt langsam auch schon in einem Alter, in dem sie richtig mitmachen kann. Okay, „helfen“ kann man das nicht nennen, mit ihr dauert alles doppelt so lange wie ohne sie, aber sie hat so einen Spaß dabei! Das macht den zusätzlichen Zeitaufwand dann wieder wett. Sie war total begeistert vom Färben und kommentierte jeden Arbeitsschritt. *lach*

Ich hatte ein Farbset gekauft mit Stempeln, so dass man die Eier auch bestempeln konnte. Ich dachte, das könnte die Kleine vielleicht schon selbst machen. Das funktionierte allerdings nur so mäßig. Da blieb an den Stempeln immer viel zu wenig Farbe haften, als dass da ein richtiger hübscher Osterstempel auf dem Ei angekommen wäre. Und demnach konnte es die Kleine dann auch nicht ganz alleine machen. Aber sie war auch ganz zufrieden mit zuschauen und kommentieren und mir die Eier anreichen, die ich bestempeln sollte.

Nach einigen bestempelten Eiern fiel mir ein, dass wir letztes Jahr ein Set mit Oster-Aufklebern für die Eier hatten und die Aufkleber nicht alle gebraucht hatten. Ich wusste sogar noch, wo die restlichen Aufkleber waren. 😉 Also holte ich für die restlichen Eier dann die Aufkleber – und die konnte die kleine Mausemadame dann auch wirklich alleine aufkleben! Zum Abschluss wurden die Eier dann noch eingeölt, damit die Farbe gut hält und die Eier schön glänzen.

Zuletzt musste dann noch eine hübsche „Verpackung“ her für die Ostereier, so dass die Kleine heute beim Familienmittagessen mit Oma, Uroma und zwei Onkels dann ihre Kostbarkeiten auch angemessen überreichen konnte. Hier fand ich eine Anleitung, die leicht umzusetzen war – nichts großartig aufwändiges, gerade recht für unsere Zwecke.

Die Kleine war dann soooo stolz, als sie vorher ihre gefärbten Eier verschenken durfte. Jedes trug sie einzeln von unserem Korb zum jeweils beschenkten. Mein Bruder kam etwas später, so dass sie ihn nicht in der ersten Runde mit beschenken konnte, aber direkt merkte, dass ein Ei ja nun übrig war. Ich erklärte ihr, das sei für den Onkel, der käme sicher auch gleich. Dann klingelte es kurz darauf an der Tür, sie schoss hoch, ließ sofort ihr Spielzeug fallen und raste los und rief aufgeregt: „Eier!!!“ *lach*

In diesem Sinne noch rasch für Euch ebenfalls ein frohes und gesegnetes Osterfest!!! 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *