Geburtstagsshirt zum ersten Geburtstag

Es schwebte mir schon länger vor, der Kleinen ein Geburtstagsshirt zu nähen. Ich wollte ein individuelles Shirt für jeden Geburtstag machen und diese Shirts (vielleicht auch mal Kleidchen) wollte ich dann aufheben und nicht mit den restlichen Klamotten irgendwann mal verkaufen, wenn die Kleine rausgewachsen ist und wir mit sämtlichen Kindern durch sein werden. So könnte man später sehen, in welchem Jahr sie wie groß war und auch, was jeweils gerade modern war – sowas ändert sich ja doch alle paar Jahre mal.

Bereits am Mittwoch schnitt ich dann also das Shirt zu – ein ausgestelltes Shirt aus den Kuschelbasics der Zwergenverpackung von Farbenmix, und suchte mir aus, was ich applizieren wollte. Eine „1“ verstand sich natürlich von selbst, außerdem fand ich die Luftballons in der Applikationsanleitung von Farbenmix so süß, also wollte ich so etwas auch nähen, nur mit 3 Ballons. Stickvlies hatte ich keines, aber laut Internet sollte eigentlich auch Vliesofix genügen – und falls nicht, kann Küchenkrepp drunter das fehlende Stickvlies ersetzen. Einen Obertransportfuß hatte ich ja auch, falls alle Stricke reißen würden.

Frohen Mutes machte ich mich also ans Werk, schnitt die Applikationen zu und brachte sie mit Hilfe von Vliesofix auf der Vorderseite des Shirts auf. Das klappte auch alles problemlos. Und es fühlte sich auch alles ziemlich stabil an. Aber dann nahm das Unheil seinen Lauf… Ich begann zu nähen und den Ballon verzog es irgendwie total, weil es den Stoff in die Nähmaschine fraß beim Nähen. Also alles auftrennen und mit Küchenkrepp darunter nochmal versuchen… Diesmal nähte die Maschine geschätzte 5.000 Stiche aufeinander, bis ein riesiger Knubbel entstanden war und nix mehr vorwärts oder rückwärts ging. Also wieder alles auftrennen. Nun war schon der Halt des Vliesofixes an der Stelle beeinträchtigt, was natürlich nicht zur weiteren Stabilität beitrug. Um es kurz zu machen: Es klappte nicht. Ich trennte 5mal wieder auf und nähte somit alles 6mal. Es wurde jedes Mal vollkommen schrecklich, nähte tausend Stiche aufeinander und wenn es mir tatsächlich mit im Schneckentempo nähen mal gelang, ein paar Zentimeter zu nähen, dann wellte es sich total – nur um dann doch wieder tausend Stiche zu einem Knubbel zu verarbeiten. Schließlich war ein Loch im Shirtstoff und es sah einfach scheußlich aus – die kurze entstandene Naht war wellig, 1 Knubbel war eingearbeitet, bei dem mir die Befreiung gelungen war, an einer Stelle war ein Loch im Stoff und ein zweiter riesiger Knubbel schließlich zwang mich zum Abbrechen.

Ich war total sauer und enttäuscht! Das ganze Vorderteil war Schrott – ich nahm es, wie es war, und warf es in den Müll! Aber ich war echt traurig, ich hatte mich so auf das Geburtstagsshirt gefreut. 🙁 Nur hatte ich leider auch keine Zeit mehr, um nochmal von vorne anzufangen, es war schon ziemlich spät am Donnerstagabend und den kompletten Freitag wollten wir unterwegs sein… Also gab ich auf und ärgerte mich und fühlte mich schrecklich…

Freitag fand ich dann abends das Stickvlies im Briefkasten vor, das ich gekauft hatte, als ich rausgesucht hatte, was ich nähen wollte, was aber bis Mittwoch noch nicht da gewesen war. Abends war aber keine Zeit, um es nochmal zu versuchen, zudem war ich zu müde. Aber gestern Vormittag, als die Kleine schlief und wir schon ganz gut in der Zeit lagen mit den Vorbereitungen für den Geburtstagskaffee am Nachmittag, da bitzelte es mich dann in den Fingern, es nochmal zu versuchen!

ApplikationenNahtkreuzung BündchenKurz entschlossen schnitt ich also das Vorderteil neu zu. Für 3 Luftballons war keine Zeit, also reduzierte ich auf einen Luftballon (was mir im Nachhinein eh besser gefällt – es ist schließlich auch der ERSTE Geburtstag!), schnitt die Applikationen wieder zu und bügelte sie mit Vliesofix wieder auf. Und diesmal legte ich Stickvlies unter. Was soll ich sagen?! Es ging SUPER!!! Ich konnte es überhaupt nicht fassen, was das für einen Unterschied macht!!! Aber ich bin doch nicht zu blöd zum Applizieren – mit Stickvlies ist es auf einmal (selbst ohne Obertransportfuß!) gar kein Problem! Ich muss noch ein bisschen üben, dass ich die Ecken ordentlicher arbeite, aber für’s erste bin ich sehr zufrieden. 🙂 Auch die „Nahtkreuzungen“ an den Bündchen sind mir diesmal schon richtig gut gelungen, finde ich. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit meinem Werk. 🙂

Und so konnte die Kleine dann doch noch ein Geburtstagsshirt haben… Jippieh!

Geburtstagsshirt

One thought on “Geburtstagsshirt zum ersten Geburtstag

  1. Pingback: genähtes Geburtstagsgeschenk zum zweiten Geburtstag | Laugh. Play. Love.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *